Projektarbeit.

Projektarbeit ist mehr als Projekt-Management. Es gibt da diesen schlauen Satz: „das Richtige richtig machen“. Das bedeutet, zuerst einmal, daran zu arbeiten, das Richtige herauszufinden und so vorzubereiten, dass es richtig erarbeitet werden kann.

Projektarbeit ist mehr als Projekt-Portfolio-Management. Aus Initiativen müssen machbare Vorhaben geformt werden. Planen ist gut, sich vorbereiten heisst aber vor allem auch, sich fit zu machen, geeignete Mitstreiter zu finden (und deren Mitarbeit zu vereinbaren) und ein Team zu formen, damit das Vorhaben richtig geführt werden kann.

Projektarbeit ist mehr als Ressourcen-Management. Aus Informationen zu Ressourcenbedarfen und Ressourcenverfügbarkeiten müssen Kompetenzentwicklungsbedarfe und Personalentscheidungen herleitbar sein. Zielgerichtete Kommunikation auf allen Ebenen wird gebraucht.

Projektarbeit ist komplex, steckt voller Überraschungen. Das ist gut so.


Projekte sind Vorhaben mit einer besonderen, nicht alltäglichen Aufgabe und einem Termin. Darin sind sich alle PM-Standards einig. Dennoch ist oft zu beobachten, dass Projekte wie Alltagsgeschäft abgewickelt werden … und scheitern.

Vor allem scheitern Projekte dann, wenn die Aufgabe nicht nur einmalig und kompliziert, sondern auch anspruchsvoll und komplex ist. Kompliziertes lässt sich mit Wissensaufbau und ein wenig Übung meistern. Aber wie beherrscht man Überraschungen?

Komplexität ist geprägt von Überraschungen. Unvorhersehbares beeinflusst das Vorankommen und den Projekterfolg.

Es gibt bewährte Methoden und Praktiken (Best Practices) für die Arbeit in anspruchsvollen Vorhaben. Allerdings müssen auch einige Voraussetzungen stimmen.

Das Richtige richtig machen, das gelingt, wenn der organisatorische Rahmen stimmt und wenn Vorhaben richtig vorbereitet sind und professionell geführt werden (können).

Das Ergebnis von Planung ist ein Plan. Das Ergebnis von Vorbereitung ist Fitness. Das könnte ein Bergsteiger-Spruch sein. Zumindest ist das Handeln von Bergsteigern aus Projektmanagementsicht sehr interessant.


Mindset-Kampagne, Themenkarte: Projektarbeit ist wie Bergsteigen


Abbildung: Projektarbeit ist wie Bergsteigen – Planung ist gut. Fitness ist wesentlich.

Das, was für den Gipfelerfolg funktioniert, ist auch für Projektarbeit gut. Bevor der Gipfel erklommen wird, ist Training angesagt. Planen ist gut, Fitness ist wesentlich. Und dann geht es los.

Heute schon die Aufgaben im Projekt vorbereitet?

  • macht euch Gedanken zum „Lager“
  • überlegt euch das Notwendige zum „Weg“
  • trefft Vereinbarungen zur „Technik“
  • überlegt, wie ihr mit dem „Wetter“ umgehen werdet
  • und vergesst nicht, dass „Risiken“ im Vorhaben lauern
  • setzt Meilensteine

…und schaut regelmässig, ob euer Vorhaben den getroffenen Vereinbarungen/Planungen entspricht.

Ist der Gipfel erklommen, dann gilt es, den Erfolg zu zelebrieren und bereits über die kommende Tour nachzudenken. Was kann verbessert werden? Was hat sich bewährt?