Projektarbeit: Zusammenarbeit.

Auf Gute Zusammenarbeit! Aber natürlich. Zusammenarbeit ist ein sehr häufig im Projektgeschäft verwendetes Wort. Doch was fördert und was stört die Zusammenarbeit?

Und, wie steht es um die interkulturelle Zusammenarbeit? Die Kollegen in China sind informiert. Fein. Dann warten wir auf die Überraschungen. Oder wir arbeiten zusammen.


Wertschöpfende Projektarbeit bedingt die aktive Zusammenarbeit auf vier Ebenen in der Organisation. Wenn Rollen nicht wirksam an der Projektarbeit beteiligt sind, wird Projektarbeit mindestens gestört.

  • Ebene 1: Auftraggeber und Projektleiter
  • Ebene 2: Auftraggeber und Ressourcenverantwortliche
  • Ebene 3: Ressourcenverantwortliche und Teams
  • Ebene 4: Projektleiter und Teams

Aufmerksamkeit erlangt Ebene 4 – Zusammenarbeit wird oft reduziert auf die von Projektleiter und Team. Das genügt aber nicht, wenn Aufgaben anspruchsvoll und komplex (also schwer strukturierbar und somit nicht über „Standardabläufe“ abwickelbar) sind.

Die Verantwortlichkeiten sind in lang gewachsenen Organisationen oft streng funktional oder nach Einheiten geordnet. Das macht Vorhaben mit den Verantwortungsbereich übergreifenden Zielen zu sehr anspruchsvollen Vorhaben.

Wertschöpfende Projektarbeit zielt auf das Abstimmen wesentlicher Spielregeln und das Setzen wirksamer Rituale im Umgang mit Initiativen und Vorhaben jenseits der für die Compliance notwendigen formalen Strukturen. In anspruchsvollen, komplexen Vorhaben ist professionelle Zusammenarbeit auf allen vier Ebenen gefragt.

Verantwortlichkeit ist in der Projektarbeit hoffentlich keine „Rolle“, die eher als Amt gesehen wird, wo jeder auf den anderen zählt und wartet, wo Initiativen, Ideen und Entscheidungen in für Linienarbeit geschaffene Abläufen aufgerieben werden, wo Lorbeeren eingesammelt werden wollen, wo Privilegien verteidigt werden müssen, wo Misstrauen die Zusammenarbeit stört.

Lorbeeren sollen mehr durch Wertschöpfung ersetzt werden. In der Projektarbeit sind Expertise und Einflussmöglichkeiten wesentlich. Gemeinsam sollen die ambitionierten Ziele erreicht werden.


Fidibus-Modell: Zusammenarbeit in der Projektarbeit


Abbildung: Themenkarte „FIDIBUS – Ein Modell zur Zusammenarbeit in der Projektarbeit“, Training „Wertschöpfende #Projektarbeit“

Wertschöpfende Projektarbeit braucht Zeit für Experimente und Training, um aus Ideen echte Innovationen zu formen.

Deswegen ist das Vorbereiten von Projektarbeit ein wesentlicher und sorgfältig zu handhabender Bestandteil:

  • Ideen sammeln, Bedürfnisse ergründen
  • Schwachstellen analysieren und Handlungsbedarf herausarbeiten
  • Wert feststellen und Chancen/Risiken abwägen
  • Aufwand kalkulieren und Personaleinsatz vereinbaren.

Business Case und Projektauftrag dokumentieren die Ergebnisse der Vorbereitung. Die Vorbereitung ist aber auch wichtig, um die Fitness zu stärken. Es wird schrittweise erdacht, erprobt und trainiert, bis eine projektwürdige Innovation erarbeitet werden konnte.

Das Führen von Projektarbeit ist ebenfalls ein wesentlicher und sorgfältig zu handhabender Bestandteil:

  • Projektdurchführung verfolgen
  • Ergebnisse, Fortschritt und Leistung prüfen
  • für ermittelte Abweichungen geeignete Massnahmen vereinbaren
  • Projektverlauf für verbleibende Aufgaben orchestrieren

…und dabei:

  • Ressourcen gleichmässig auslasten
  • bedarfsgerechte Kompetenzentwicklung ermöglichen

Mein Modell der Zusammenarbeit in der Projektarbeit wurde „Fidibus“ getauft. Es hilft, Projektarbeit richtig zu organisieren, Vereinbarungen für beteiligte Parteien zu treffen, Projektumgang zu trainieren und gemeinsam die Ursachen für Konflikte in der Projektarbeit zu analysieren und geeignte Massnahmen zur Verbesserung abzustimmen.

In der Praxis hat sich das scheinbar schlichte Modell bereits bewährt. Es fördert die Kommunikation.

Und, Kommunikation ist DER wesentliche und sorgfältig zu handhabene Bestandteil von Projektarbeit. Kommunikation ist mehr als Information, es ist die aktive Abstimmung, bei der nicht zählt, was gesagt wurde, sondern das, was andere verstanden haben.


Yang Liu "Ost trifft West" (Copyright Taschen © 2017)Da gibt es übrigens ein tolles Buch: Völkerverständigung ohne viele Worte von Yang Liu „Ost trifft West“, erschienen im Taschen-Verlag (www.taschen.com), Bildmaterial: Copyright Taschen © 2017 

Ost trifft West: Umgang mit Problemen (Copyright Taschen © 2017)

BeitragTaskliste? Logbuch? Kanban!, 2017